ZEIT

Einer dieser Tage, an denen das Haar sich stumpf anfühlt von dem Haarspray der letzten Nacht und die Glieder in Müdigkeit gehüllt herumliegen.

Mir kommt die Frage der Zeit. Was passiert hier eigentlich? Immer fortschreitend bestreitet sie unser Leben und lenkt uns. Aber wie schaffen wir es wieder die Zeit zu fühlen? Wir leben von Wochenende zu Wochenende und betäuben unsere Wahrnehmung mit allem Möglichem. Wo bleibt der Sinn dafür ganz bewusst wahrzunehmen und die Zeit verstreichen zu lassen? Die Gedanken und Wünsche die wir haben, leben wir schon lange nicht mehr. Wir lassen uns gefangen nehmen von den Klauseln der verstreichenden Zeit. Und vor lauter Angst es könnte alles zu schnell vorbei sein, machen wir alles nur noch schlimmer. Wir fesseln uns an angebliche schöne Momente und verlernen dabei den Blick für den wahren Genuss. Den Genuss etwas richtig wahrzunehmen und zu leben.

Ich möchte einmal wieder die Zeit verstreichen lassen.

SCHREIBKRIMSKRAMS

Guten Morgen,
gerade überfällt mich die Lust mal wieder hier einen etwas längeren Text zu schreiben. Noch ist mir nicht wirklich klar worum es darin gehen soll, aber ich weis das ich einen schreiben möchte. Und ich sage es schon einmal im Voraus, ich bin ein schlechter Schreiber wenn es um Rechtschreibung geht.. also ist jedem selbst überlassen ob er weiter liest oder nicht.

Wahrscheinlich ist es die frische Luft die mich dazu motiviert zu schreiben. Kennt ihr dieses Gefühl? Im Sommer ist die Luft meistens drückend und warm und hindert den Kopf tiefgründiger nachzudenken. Dieser Punkt ist wahrscheinlich auch der Grund dafür das im Sommer immer die meisten großen "Geschichten" passieren. Also wisst ihr was ich damit meine? Der Sommer ist ja irgendwie für die meisten unter uns zumindest das absolute "non plus ultra". Ich möchte mich aus dieser Statistik ja auch garnicht komplett rausnehmen.. Nur genieße ich auch die kalten Jahreszeiten in denen man sich klischeehaft mit einem Tee ins Bett kuschelt und am besten noch einen sehr guten Freund/Freundin neben sich hat mit dem man gut über Alles und Jeden reden kann. Denn ich meine , mal ganz ehrlich.. Wer von euch führt im Sommer TAGSÜBER so viele Gespräche? Dazu gibt es zu viel zutun und zu erleben.
Mir wird mit diesem Text gerade bewusst wie sehr ich eigentlich diese Jahreszeit (den Herbst) liebe. Wahrscheinlich ist dieser Erguss von herbstlichen Gefühlen auch meiner aktuellen Erkältung  geschuldet, denn wenn man krank ist schlägt die Melancholie ja schneller auf einen über , oder nicht?!
Im Grunde ist das aber auch nichts schlechtes, denn ich bin der Meinung jeder braucht mal eine melancholische Phase in der er sich wirklich mal über ernsthafte Dinge gedanken macht. Nicht jeder hat schwerfällige Probleme an denen man wirklich nagen muss. Doch trotzdem braucht jeder Mensch auf dieser Erde Zeit für sich, um die 10000000000 Erlebnisse zu verarbeiten. Ich bin der Meinung jede Umarmung hinterlässt Gefühle bei uns.